Weihnachtsbäckerei – unsere Lieblingsplätzchen

Am 1. Advent haben wir uns unsere Elch-Ugly-Christmas-Sweater übergeworfen und einen Backmarathon gestartet.

Im Kreise der Family ging es dann los mit unserem traditionellen Pfefferkuchen backen. Es folgten Vorbereitungen für Heidesand, Kokos- und Haselnussmakronen, Spritzgebäck und Bratapfelplätzchen. Bei so viel Teig kann man schon mal was durcheinander bringen – aber zum Glück ist jedes Plätzchen wie vom Rezept vorgesehen aus dem Ofen gekommen. Puh!

Unsere liebsten Plätzchenrezepte möchten wir gerne mit euch teilen und sind besonders Stolz euch das Heidesand Rezept aufzuschreiben, da wir dieses Jahr endlich alles richtig machen konnten… aber dazu später mehr 🙂


Pfefferkuchen

Zutaten

  • 500g Honig
  • 500g Zucker
  • 750g Weizenmehl
  • 500g Roggenmehl
  • 125g Butter
  • 4 Eier
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g Rosinen
  • 100g Zitronat
  • 2-3 Esslöffel Backkakao
  • Lebkuchengewürz und
  • Treibkraft von Hayma

Und so wirds gemacht:

Zuerst die Rosinen und das Zitronat ganz fein hacken. Dann den Honig in einem (alten) Topf erhitzen und den Zucker hinzugeben. Gut rühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. In eine große Schüssel die beiden Mehlsorten geben, in die Mitte eine Kuhle drücken und dort die heiße Honig-Zucker-Mischung hineinschütten. Mit einem Rührgerät gut verrühren. Die Butter und die 4 Eier hinzugeben. Anschließend das Lebkuchengewürz und die Treibkraft. Weiterhin alles gut verrühren und dann alle anderen Zutaten hinzufügen. Eine große Kugel formen und den Teig eine Nacht ruhen lassen.

Am nächsten Tag muss der Teig nochmal gut geknetet werden damit er weich wird. Ausrollen und dann können die Plätzchen ausgestochen werden, gebacken und natürlich glasiert.

Umluft 160 Grad 10 Minuten (vorgeheizt)


Heidesand

Zutaten

  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 375g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 1 Messerspitze Baken
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade

Und so wirds gemacht:

Die Butter in einem Topf schmelzen bis sie braun wird und abkühlen lassen, bis die Butter wieder fest wird. (Sehr wichtig – das ist der Knackpunkt bei diesen Plätzchen, sonst werden sie sehr hart und schmecken nicht wie von Oma). Mehl, Zucker Vanillin und Bakin in einer Schüssel vermengen, abgekühlte Butter hinzugeben und mit den Händen kneten. Kleine Kugeln formen und mit einem Holzlöffel kleine Kuhlen hineindrücken. (Wenn die Kugeln Risse bekommen sind sie wahrscheinlich zu klein). Backen und abkühlen lassen. Schokolade schmelzen, in einen Spritzbeutel füllen und die Kuhlen damit füllen.

Umluft: 150 Grad – 20 Minuten


Kokos- und Haselnussmakronen

Zutaten

  • 4 Eiweiß
  • 200g Zucker
  • 200g Kokosflocken / Gemahlene Haselnüsse
  • Backopladen

Und so wirds gemacht:

Eier trennen, Eischnee schlagen, Zucker und Kokosflocken oder gemahlene Haselnüsse hinzufügen. Gut verrühren und anschließend die Masse mit einem kleinen Löffel recht dünn auf die Backopladen geben.

Umluft: 140 Grad – 20 Minuten


Bratapfelplätzchen

(entdeckt auf: https://www.oetker.de/rezepte/r/bratapfel-plaetzchen.html)

Zutaten

Für den Knetteig:

  • 250g Weizenmehl
  • 1 gestrichener TL Bakin
  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 125g weiche Magazine
  • 1 Eiweiß

Für den Belag:

  • 200g Äpfel
  • 100g Marzipan
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 1 Tütchen Finesse geriebene Orangenschale
  • 1/2TL gemahlener Zimt
  • 50g gehobelte Mandeln
  • 4 EL Rum

Und:

  • 1 Eigelb
  • 1EL Milch
  • 50g gehobelte Mandeln

Und so wirds gemacht:

Alle Zutaten für den Knetteig mischen und mit Knethaken (oder besser mit den Händen) zu einem Teig verarbeiten. Eine 30cm lange Rolle formen und für 1Std in den Kühlschrank legen. Äpfel waschen und in sehr kleine Stücke schneiden, Marzipan klein schneiden und alles mit den anderen Zutaten vermischen. Teig in 5mm große Scheiben schneiden und auf Backblech mit Ei/Milch Mischung bestreichen. Apfelbelag drauf verteilen und noch ein paar Mandeln dekorativ drauf streuen.

Umluft 160 Grad – 15 Minuten (vorgeheizt)


Spritzgebäck

Zutaten

  • 1kg Mehl
  • 500g Butter
  • 500g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 Päckchen Vanillin
  • wichtig kein Backpulver

und so wird’s gemacht:

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, am besten mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. 1 Stunde kalt stellen und dann durch den „Fleischwolf“ drehen =D.

Umluft: 160 Grad 10-12 Minuten (vorgeheizt)


Plätzchenliebe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s